Start des Kupierverzichts: Planung und Umsetzung

Wichtig:

Haben Sie schon Ihre Selbsteinschätzung vorgenommen?


Was ist Ihr Ziel für Ihren Betrieb?

Ich will mich nur informieren

Dann wünschen wir Ihnen, dass Sie auf dieser Plattform für Sie wertvolle Informationen finden.

Hier geht es weiter ...


mehr dazu...

Reduzierung des Schwanzbeißens

Schwanzbeißen kann viele Ursachen haben, die für jeden Betrieb unterschiedlich zum Tragen kommen.

Tauchen Sie hier in die Ursachenanalyse ein.


mehr dazu...

Kupierverzicht

Wie ist der Kupierstatus auf Ihrem Betrieb?


mehr dazu...

 

 



 

Wenn Sie erstmals beginnen,

 

  • beziehen Sie alle direkt und indirekt Beteiligten ein (FE, FA, Mäster, Berater, verantwortliche Mitarbeiter, Tierarzt).
  • starten Sie mit einer begrenzten Tierzahl (einzelne Würfe, Buchten oder kleine Abteile).
  • klären Sie die Abnahme der gering oder unkupierten Tiere.
  • erstellen Sie eine Zeitplanung für alle Beteiligten (z.B. Kalkulation und Sicherstellung des erhöhten Betreuungsaufwandes, Vertretungsregelung für Urlaub, Krankheit o. ä.).
  • stimmen Sie Ihre Stallkapazitäten (in Aufzucht und Mast) zur ordnungsgemäßen Unterbringung der Tiere ab, mit ausreichend Separationsbuchten zur Absonderung von Tätern und Opfern (keine Vermischung von kupierten und unkupierten Tieren).
  • stellen Sie für den Start eine gute Tiergesundheit sicher. Eine Uniformität der Tiere ist wichtig für die spätere Aufstallung und eine möglichst gleichmäßige Entwicklung der Tiere.
    • Nur gesunde Ferkel (Würfe) von gesunden Sauen!
    • Nur bedarfsgerecht versorgte Ferkel (Milch, Wasser, Futter)!
  • sorgen Sie für attraktives Beschäftigungsmaterial.
  • kontrollieren Sie die Futterqualität (z.B. Mykotoxine) und die bedarfsgerechte Zusammensetzung.
  • dokumentieren Sie Veränderungen im täglichen Ablauf, z.B. starke Temperaturschwankungen, Futterveränderungen (siehe -> Boniturbogen).
  • sichern Sie den Informationsfluss unter den Mitarbeitern zu Beobachtungen und Maßnahmen in den jeweiligen Buchten (z.B. durch ein Ampelsystem und/oder Infotafeln).
  • halten Sie Separationsbuchten zur Absonderung von Tätern und Opfern bereit.
  • prüfen Sie, ob Sie evtl. mit gering kupierten Schwänzen starten.

 


TopAgrar Ferkel Ringelschwanz

Die Auswahl gesunder Würfe ist besonders wichtig.

Mehr
TopAgrar Beschäftigung Ferkel (4)

Spielzeug oder Raufutter sollte stets als Notfallkoffer griffbereit sein.

Die Auswahl gesunder Würfe ist besonders wichtig.

Mehr

Spielzeug oder Raufutter sollte stets als Notfallkoffer griffbereit sein.

 

 



Gesundheit Gruen

Tiergesundheit

Beobachtung Gruen

Tierbeobachtung

Beschäftigung Stroh Grün

Beschäftigung

Fütterung Gruen

Fütterung

Tränke Gruen

Tränkwasser

Klima Gruen

Stallklima

Haltung Gruen

Haltung

Dokumente Grün

Dokumente

Notfall Gruen

Notfallhilfe